Mahnwache für AHMED MANSOOR

Bild: Martin Ennals

Am Samstag, 27.6.20 hielten wir vor der Waiblinger Stadtbücherei von 10 und 12 Uhr coronabedingt eine Mahnwache für Ahmed Mansoor aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mansoor ist Blogger, Dichter und ein bekannter Menschenrechtsverteidiger. 2015 wurde ihm der renommierte Martin-Ennals-Preis für Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger verliehen. Seit 2006 dokumentierte er die Menschenrechtslage in den Vereinigten Arabischen Emiraten und sprach sich in seinem Blog, in den sozialen Medien und in Interviews mit internationalen Medien öffentlich für die Durchsetzung internationaler Menschenrechtsstandards aus.

Nachdem in veränderten Corona-Zeiten viele Menschen sich auf die Menschenrechte beziehen und einige davon nur ihre eigenen meinen, wollen wir als Mitglieder einer interntionalen Menschenrechtsorganisation für einen aktiven Menschenrechtler öffentlich eintreten, der nur wegen seiner gewaltfreien Meinungsäußerung unschuldig seit mehr als drei Jahren im Gefängnis sitzt, keine rechtliche Berufungsmöglichkeiten hat und von amnesty international als gewaltloser politischer Gefangener bezeichnet wird. Wir fordern seine bedingungslose Freilassung.

Mit unserer Minimalausstattung an Infomaterial konnte man sich zu Mansoor informieren und sich per Mail für seine Freilassung einsetzten. Dies kann man immer noch tun und zwar hier!

Auch die WKZ berichtete:

27. Juni 2020